Grünen-Bundesgeschäftsführer: CDU fehlt Abgrenzung nach rechts

Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer der Grünen, hat der CDU mangelnde Abgrenzung gegen den rechten politischen Rand vorgeworfen.

Die „Brandmauern der Union nach rechts“ seien „sehr löchrig“ geworden, sagte Kellner der „Welt“. Das sehe man zum Beispiel bei der Werte-Union und der Direktkandidatur von Hans-Georg Maaßen.

Kellner attackierte im Vorfeld der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt insbesondere die dortige Landes-CDU. So gebe es dort Abgeordnete, die Papiere mit „National“ und „Sozial“ schreiben: „Da brauch ich kein Geschichtsstudium, um die Anspielung zu erkennen.“ Das sei ein Problem, das die CDU in Sachsen-Anhalt habe. Kellner formulierte eine direkte Forderung an CDU-Chef Armin Laschet: „Ich würde mir deswegen auch wünschen, dass Laschet endlich handelt und einen Unvereinbarkeitsbeschluss zwischen der Mitgliedschaft in der Union und in der Werte-Union trifft.“





Werbung