Giegold kritisiert Beharren der FDP auf Finanzministerium

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hat das jüngste Beharren mehrerer FDP-Politiker auf dem Finanzministerium in einer Ampel-Regierung kritisiert.

„Was soll das?“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). „Wir haben in einem guten Stil miteinander verhandelt. Das könnte man bis zum Ende fortsetzen.“

Posten würden nach demokratischen Mehrheiten und Verhandlungen vergeben und nicht nach Interviews, so Giegold. Zuvor hatte die FDP den Anspruch erhoben, dass Parteichef Christian Lindner in einer möglichen Ampelregierung Bundesfinanzminister wird. „Ich kann mir niemand besseren für diese Aufgabe vorstellen“, sagte zum Beispiel der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, dem „Spiegel“.

Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung