EVP fordert „neue China-Politik“

Der Vorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, hat die EU zu einer "neuen China-Politik" aufgerufen.

„China verändert sein Gesicht, Präsident Xi unterstreicht einen Machtanspruch im Inneren und nach außen“, sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). „Die EU muss sich darauf einstellen und ihre Naivität ablegen.“

Die EU-Staaten dürften ihre Rohstoffabhängigkeit nicht weiter erhöhen, sondern müssten neue Partner finden, forderte Weber. „Eine EU-weite Rohstoffstrategie ist dringend nötig.“ Der EU-Gipfel sei hierzu eine Enttäuschung gewesen. „Die EU-Staats- und Regierungschefs haben sich mit sich selbst beschäftigt, aber nicht mit einer dringend notwendigen neuen China-Politik.“



Das könnte Ihnen auch gefallen: