Buschmann offen für stärkeren Schutz des Bundesverfassungsgerichts

Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) ist für eine Grundgesetzänderung zum besseren Schutz des Bundesverfassungsgerichts vor Extremisten offen.

Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) ist für eine Grundgesetzänderung zum besseren Schutz des Bundesverfassungsgerichts vor Extremisten offen. „Als Demokraten haben wir die Verpflichtung wachsam zu bleiben“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Dazu gehören auch Überlegungen, wie wir unser Grundgesetz und seine Institutionen bestmöglich vor verfassungsfeindlichen Einflüssen schützen können.“

Das Bundesverfassungsgericht habe „als Hüterin der Verfassung“ da natürlich „eine ganz besondere Stellung“, so Buschmann. „Es werden bereits Gespräche geführt, wie dies wirksam gelingen kann.“

Es brauche eine sorgfältig geführte und breit angelegte Debatte, sagte der Justizminister. „Die vielfältigen Ideen, die derzeit diskutierten werden, liefern dafür wertvolle Beiträge.“

Das Grundgesetz sei eine deutsche Erfolgsgeschichte. „Hinter den Werten unserer Verfassung können sich alle versammeln – Linke, Liberale und Konservative“, so Buschmann. „Das Funktionieren unseres Staates und unseres Gemeinwesens nach den Regeln des Grundgesetzes dürfen wir auch im Jahr seines 75. Geburtstags nicht als eine Selbstverständlichkeit annehmen.“




Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung