Bundeswahlleiter: Briefwahl ist sicher


Bundeswahlleiter: Briefwahl ist sicher

Bundeswahlleiter Georg Thiel tritt Versuchen, Zweifel an der Sicherheit der Briefwahl zu schüren, entgegen.

„Die Briefwahl gibt es seit 1957 und der Gesetzgeber hat verschiedene Vorkehrungen getroffen, um Missbrauch bei der Briefwahl auszuschließen“, sagte Thiel am Montag. Jeder Bürger habe zudem das Recht, bei der Stimmenauszählung dabei zu sein.

„Diese Transparenz ist eine wesentliche Voraussetzung für die Akzeptanz des demokratischen Wahlergebnisses“, so Thiel. Die Briefwahl sei insbesondere in Pandemie-Zeiten ein „wichtiges Instrument, um eine hohe Wahlbeteiligung zu ermöglichen“. Wahlschein und Briefwahlunterlagen können bis zum Freitag vor der Wahl beantragt werden. In besonderen Ausnahmefällen ist dies auch noch bis zum Wahltag um 15 Uhr möglich.





Werbung