Bundestag erlaubt wieder 3G – Sondertribüne wird abgeschafft

Der Deutsche Bundestag erlaubt ab Montag im Plenum wieder 3G - und schafft die Sondertribüne ab.

„Die Tribünen-Lösung entfällt“, sagte eine Bundestagssprecherin am Freitag der dts Nachrichtenagentur. Neben Geimpften und Genesenen dürfen am kommender Woche auch Abgeordnete, die lediglich einen negativen Corona-Test vorzuweisen haben, wieder unten im Plenum Platz nehmen.

Wer sich weigert, darf gar nicht rein. Seit Januar galt bei den Bundestags-Sitzungen 2G-Plus, es durften also nur Geimpfte und Genesene ins Plenum, zusätzlich mussten sie entweder geboostert sein oder einen negativen Test vorweisen. Wer weder geimpft noch genesen war, musste auf eine Sondertribüne. Dem Vernehmen nach saßen da nur AfD-Abgeordnete, auch AfD-Fraktionschefin Alice Weidel hielt erst kürzlich bei der Debatte über die Ukraine-Krise von oben herab ihre Rede. Auf eine weitere Tribüne durften Abgeordnete, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, aber nicht neben den ausgewiesenen Impfgegnern sitzen wollten. Sie alle dürfen ab Montag wieder auf den normalen Abgeordnetenstühlen Platz nehmen, wenn sie nachweislich nicht infiziert sind. Was bleibt ist die FFP2-Maskenplficht: Nur am Rednerpult, an den Saalmikrofonen und von den amtierenden Präsidenten darf die Maske abgenommen werden.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung