Bundespräsident spricht von „tiefer Zäsur“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stimmt die Bundesbürger wegen des Russland-Ukraine-Konfliktes indirekt auf Einschnitte ein.

Das Unrecht des russischen Einmarschs könne jedenfalls „nicht ohne deutliche Antwort bleiben“, sagte Steinmeier in einer kurzen Stellungnahme am Freitagmittag. Deutschland werde „seinen Teil dazu beitragen“, um Putin von weiterer Gewalt abzuhalten.

Werbung

„Uns Deutschen wird das Manches abverlangen“, sagte Steinmeier. Die Entwicklung bezeichnete er als „tiefe Zäsur“, die man „bis ins Mark“ spüre. An Russlands Präsident Putin gewandt sagte der Bundespräsident: „Stoppen Sie den Wahnsinn dieses Krieges jetzt.“



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung