Bericht: Ruth Brand soll neue Bundeswahlleiterin werden

Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin Ruth Brand soll offenbar neue Chefin des Statistischen Bundesamtes und damit zugleich Bundeswahlleiterin werden.

Einen entsprechenden Personalvorschlag wolle Innenministerin Nancy Faeser (SPD) am Mittwoch im Kabinett machen, berichtet das Portal „Business Insider“. Folgt das Kabinett dem Vorschlag, was als Formsache gilt, folgt Brand Anfang kommenden Jahres auf Georg Thiel.

Der ist seit 2017 Präsident des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden, war zuvor inmitten der sogenannten Flüchtlingskrise 2015/16 Vize-Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Thiel hatte zuletzt während der Bundestagswahl 2021 gravierende Verstöße in Berlin festgestellt und eine Neuwahl dort gefordert. Tatsächlich will die Ampel-Koalition in jedem vierten Wahlbezirk der Hauptstadt nachwählen. Brand leitet das Beschaffungsamt des Innenministeriums seit April 2020. Zuvor leitete die Wirtschaftswissenschaftlerin fünf Jahre lang die Abteilung Gesundheit, Soziales, Bildung und private Haushalte im Statistischen Bundesamt.



Das könnte Ihnen auch gefallen: