Ampel laut INSA weiter ohne Mehrheit

Im aktuellen INSA-Meinungstrend verbessern sich CDU/CSU (28 Prozent), FDP (7,5 Prozent) und Linke (5 Prozent) um jeweils einen halben Prozentpunkt.

SPD (20 Prozent) und Grüne (17 Prozent) verlieren jeweils einen halben Punkt, so die Erhebung für die „Bild-Zeitung“ (Dienstagausgabe). Die AfD (15 Prozent) hält ihren Wert aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 7,5 Prozent (-0,5). Die Ampel-Koalition mit 44,5 Prozent und Rot-Grün-Rot mit zusammen 42 Prozent verfehlen parlamentarische Mehrheiten. Die Union könnte sowohl in einer Großen Koalition mit der SPD, die zusammen auf 48,5 Prozent und damit eine parlamentarische Mehrheit kommt, als auch in einem Jamaika-Bündnis mit Grünen und FDP, das auf zusammen auf 53 Prozent kommt, die Regierung führen. INSA-Chef Hermann Binkert sagte „Bild“: „Kommt die Linke in den Bundestag, kann ohne und gegen die Union nicht regiert werden.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 18. bis zum 21. November 2022 insgesamt 2.004 Bürger befragt.



Das könnte Ihnen auch gefallen: