Putin hält Rede in Moskauer Stadion – TV-Übertragung abgebrochen

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag eine Rede im Moskauer Luschniki-Stadion gehalten - die Fernsehübertragung brach aber aus ungeklärter Ursache nach wenigen Minuten ab.

Zu Beginn seiner Rede hatte Putin bekräftigt, es würden „alle geplanten Maßnahmen“ in der Ukraine umgesetzt. Den Einsatz der russischen Truppen untermauerte er mit Bibelzitaten.

Die russischen Soldaten würden tapfer kämpfen. Der Ukraine warf er einen „Genozid“ vor. „Wir hatten lange nicht so eine Einigkeit“, sagte Putin. Dann schaltete das Bild auf die Zuschauer um, ältere Aufnahmen der Veranstaltung wurden noch einmal gezeigt.

In dem Stadion sollte der achte Jahrestag des Anschlusses der Krim gefeiert werden.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung