Neue Luftangriffe auf Kiew

Die ukrainische Hauptstadt Kiew ist am Montagmorgen offenbar erneut Ziel russischer Luftangriffe geworden.

Es habe mehrere Explosionen im Stadtzentrum gegeben, teilte Bürgermeister Vitali Klitschko mit. Mehrere Wohngebäude seien beschädigt worden.

Rettungskräfte seien vor Ort. Sowohl Klitschko als auch das Büro des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj sprachen im Zusammenhang mit den Explosionen von Drohnenangriffen. Demnach sollen sogenannte Kamikaze-Drohnen genutzt worden sein. Erst vor einer Woche hatte Russland Kiew und mehrere weitere Städte in der Ukraine massiv mit Raketen beschossen.



Das könnte Ihnen auch gefallen: