NATO: Ukraine-Invasion verläuft hinter russischen Erwartungen

Der russische Einmarsch in die Ukraine verläuft nach Ansicht der NATO nicht so, wie sich es das russische Militär erhofft hatte.

Das geht aus einer internen Lage-Analyse des Militärbündnisses hervor, über die das Portal „Business Insider“ berichtet. So heißt es, dass die russische Invasion offenbar insgesamt hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei.

Werbung

Aber: Es wird erwartet, dass die Russen in den nächsten Tagen ihre Angriffe deutlich intensivieren werden. Aktuell sei die Hälfte der russischen Soldaten in der Region inzwischen in der Ukraine. Das macht je nach Schätzung der Gesamtzahl etwa 60.000 bis 70.000. In den nächsten ein bis zwei Tagen, so die Prognose, könnte trotz allen Widerstands die Hauptstadt Kiew eingenommen werden.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung