Moskau meldet hohe Zustimmung bei „Referenden“

Bei den Abstimmungen in den von russischen Truppen besetzten Gebieten in der Ukraine hat sich nach Angaben aus Moskau angeblich eine große Mehrheit für einen Anschluss an Russland ausgesprochen.

Nach Behördenangaben soll es bei den von Kiew und westlichen Staaten als „Scheinreferenden“ bezeichneten Abstimmungen in Luhansk eine Zustimmung von mehr als 98 Prozent gegeben haben. In Saporischschja lag die Zustimmung laut russischen Angaben bei mehr 93 Prozent und in Cherson bei mehr als 87 Prozent.

In der Region Donezk sollen angeblich mehr als 99 Prozent für einen Anschluss an Russland gestimmt haben. Es gilt als ausgeschlossen, dass die Ergebnisse international anerkannt werden. Der nächste Schritt von Kreml-Chef Wladimir Putin wird bereits in den kommenden Tagen erwartet – er könnte die Aufnahme der Gebiete in die Russische Föderation dem Vernehmen nach bereits am Freitag verkünden.



Das könnte Ihnen auch gefallen: