Mehr als 50 Oppositionelle in Hongkong festgenommen

In Hongkong sind am Mittwoch mehr als 50 Oppositionelle festgenommen worden.

Grund seien angebliche Verstöße gegen das sogenannte „Sicherheitsgesetz“, berichtet die „South China Morning Post“. Insgesamt wurden demnach 53 Personen in Gewahrsam genommen.

Ihnen wird vorgeworfen, mit ihrer Beteiligung an inoffiziellen Vorwahlen für das Lokalparlament gegen das „Sicherheitsgesetz“ verstoßen zu haben. In den letzten Wochen und Monaten wurden wegen weiterer Verstöße bereits mehrere Oppositionelle festgenommen. Das Gesetz war Ende Juni 2020 trotz massiver Proteste verabschiedet worden. Dieses greift stark in die Autonomie der Sonderverwaltungszone ein. Es war als Reaktion auf die Massenproteste von 2019 auf den Weg gebracht worden.





Werbung