Italiens Ministerpräsident Draghi will doch im Amt bleiben

Italiens Ministerpräsident Mario Draghi will nun doch nicht abtreten.

Voraussetzung sei, dass sich die zerstrittenen Regierungsparteien geschlossen hinter ihn stellen, sagte er am Mittwoch im Parlament in Rom. Eine entsprechende Vertrauensabstimmung ist für Mittwochabend geplant.

Werbung

Ein Streit um Milliardenhilfen und Investitionen für Familien und Unternehmen hatte die aktuelle Regierungskrise in Italien ausgelöst. Draghi hatte in der vergangenen Woche nach einer Abstimmung im Senat, bei der die mitregierende Fünf-Sterne-Bewegung demonstrativ fernblieb, seinen Rücktritt erklärt. Italiens Präsident Sergio Mattarella hatte den Rücktritt aber abgelehnt.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung