Großbritannien: Russland hat Kriegsziel nicht verändert

Nach Einschätzung britischer Geheimdienste bleibt das Kriegsziel Russlands in der Ukraine unverändert.

Moskau wolle die Ukraine zwingen, ihre euro-atlantische Orientierung aufzugeben, teilte das britische Verteidigungsministerium in seinem neuen Lagebericht am Ostersonntag mit. Zudem wolle Russland seine eigene regionale Dominanz behaupten.

Russlands operativer Schwerpunkt war zuletzt auf die Ostukraine verlagert worden. Das ändere aber nichts an den Endzielen, so die Briten. Nach Einschätzung Großbritanniens verlegen russische Streitkräfte aktuell weiterhin Kampf- und Unterstützungsausrüstung von Weißrussland in Richtung Ostukraine. Dazu gehören demnach Standorte in der Nähe von Charkiw und Sjewjerodonezk.

Werbung

Russische Artillerie greife zudem weiterhin ukrainische Stellungen im Osten des Landes an, wo Russland plane, seine Offensivaktivitäten zu erneuern, teile das britische Verteidigungsministerium mit.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung