EU plant 60 Millionen Euro Finanzhilfen für Landwirte

Als Reaktion auf die gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreise sollen Landwirte weiter entlastet werden.

Im Gespräch seien Sonder-Finanzhilfen der EU in Höhe von 60 Millionen Euro für die deutschen Landwirte, zitiert das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben) aus Koalitionskreisen. Diese Summe könne auf 180 Millionen Euro aufgestockt werden.

Zudem sollten ökologische Vorrangflächen für den Anbau von Futtermitteln freigegeben werden. Bundesagrarminister Cem Özdemir (Grüne) hatte vergangene Woche angekündigt, den Pflanzbestand auf Brachflächen und Zwischennutzungsflächen für die Verwendung als Futtermittel zuzulassen. Sondersitzungen von Bundestag oder Bundesrat seien für die Umsetzung der Regelungen bislang nicht geplant. Nach dem normalen parlamentarischen Verfahren könnte die entsprechende Regelung nach Angaben aus der Koalition daher frühestens am 8. April abschließend vom Bundesrat beschlossen werden, schreibt das RND.



Das könnte Ihnen auch gefallen:

Werbung