Ärzte „besorgt“ um Gesundheit der Queen

Der Gesundheitszustand von Queen Elisabeth II. hat sich offenbar verschlechtert.

Nach weiteren Untersuchungen am Donnerstagmorgen seien ihre Ärzte „besorgt“ um die Gesundheit der Königin, teilte der Buckingham Palace mit. Demnach wurde die Empfehlung ausgesprochen, dass die Queen unter ärztlicher Aufsicht bleibt.

In ein Krankenhaus wurde die 96-jährige Monarchin zunächst aber nicht gebracht. Sie befinde sich weiter in ihrer Sommerresidenz Balmoral Castle in Schottland, hieß es. Die Königin hatte sich in den letzten Monaten immer seltener bei öffentlichen Terminen gezeigt. Auch an den Feierlichkeiten zu ihrem 70. Thronjubiläum hatte sie kaum teilgenommen.

Die Ernennung der neuen britischen Premierministerin Liz Truss hatte sie am Dienstag zwar selbst durchgeführt – allerdings nicht wie üblich in London. Stattdessen mussten Truss und ihr Vorgänger Boris Johnson nach Schottland kommen.



Das könnte Ihnen auch gefallen: