Bundesregierung prüft Unterbindung von Urlaubsreisen

Die Bundesregierung prüft, ob Urlaubsreisen in beliebte Urlaubsländer wegen der Corona-Pandemie vorübergehend unterbunden werden können.

Werbung

Das wird jetzt von den zuständigen Ressorts überprüft“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin. Hintergrund dieser Überprüfung ist der aktuelle Buchungsboom für Mallorca, nachdem das Gebiet von der Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen wurde.

Da die Inzidenz deutlich unter 50 je 100.000 Einwohner liegt, entfällt die Testpflicht und Quarantäne bei Reiserückkehr derzeit.

Beim Bund-Länder-Treffen am Montag wurde allerdings entschieden, dass künftig für alle Flugpassagiere, die nach Deutschland einreisen, eine Testpflicht eingeführt werden soll.

Details, in welcher Art die Prüfung stattfindet, sind nicht bekannt. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts sagte, dass eine weltweite Reisewarnung wie zu Beginn der Pandemie im vergangenen Frühjahr bisher nicht geplant sei.

Auch ist nicht bekannt, in welchem Zeitraum man Reiseverbote prüfen lässt.

Am Mittwoch kritisierte Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) Reisen nach Mallorca scharf. „Es ist nicht gut, dass jetzt in dieser Situation solche Urlaubsreisen stattfinden„, sagte der Finanzminister bei der Vorlage des Bundeshaushalt 2022.





Werbung