Werbung

Mit Bewegung fit bis ins hohe Alter

Im Zeitalter der Digitalisierung gerät das Thema »Bewegung« in den Hintergrund. Was Bewegung in Ihrem Körper bewirkt und welche gesundheitlichen Vorteile es bringt, beleuchten wir im folgenden Artikel.

In unserer automatisierten Welt werden uns viele Dinge abgenommen, die früher mit erheblichem Kraftaufwand und Mühe von Hand oder zu Fuß erledigt werden mussten.
Sei es ein Fahrstuhl, das Auto oder andere technische Hilfsmittel, wie Kehrmaschinen, Laubsauger oder Kettensägen, um nur ein paar wenige Dinge zu nennen.
Natürlich sind diese Erleichterungen begrüßenswert, haben jedoch auch dazu geführt, dass wir immer bequemer werden und uns weniger bewegen.

Dabei ist es erwiesen, dass Bewegung nur Vorteile bringt. Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät zu 10.000 Schritten pro Tag, um einen Trainingseffekt zu erreichen. Dabei kommt es nicht darauf an, schnell zu laufen. Auch moderates Gehen führt zu einem positiven Nebeneffekt.

So wird der Kreislauf und damit die Durchblutung angeregt, der gesamte Körper besser Sauerstoff versorgt, insbesondere das Gehirn.
Dadurch kommt es zu einer wesentlich gesteigerten Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung.

Durch die gesteigerte Durchblutung werden mehr Endorphine ausgeschüttet, die Stimmung und Glückgefühl positiv beeinflussen.
Des Weiteren wird effektiv Alzheimer vorgebaut, die Blutzuckerwerte bei Diabetes Typ2 wesentlich verbessert, weil Glucose aus dem Blut als Energielieferant direkt abgebaut wird und somit der Blutzuckerspiegel sinkt.
Das Herzinfarktrisiko wird gesenkt, Schlaganfälle treten weniger häufig auf, genauso wie Depressionen.
Auch werden Sie bei genügend Bewegung besser ein- und durchschlafen können.

Was spricht also dagegen, das Auto einmal stehen zu lassen, den Fahrstuhl links liegen zu lassen und ein paar Schritte zu laufen? Im Grunde genommen nichts, außer die eigene Bequemlichkeit.
Tatsächlich geht es nicht darum, sportliche Höchstleistungen zu vollbringen, sondern darum, dass jeder nach seinen Möglichkeiten geht, läuft oder wandert. Ein Abendspaziergang an der frischen Luft ist etwas Herrliches. Eine halbe Stunde genügt schon, und sie werden sich nicht nur besser fühlen, sondern auch besser schlafen. Mit dem Gefühl etwas für sich selbst und seine Gesundheit getan zu haben.

Am Wochenende bieten sich dann Wanderausflüge mit der ganzen Familie an, bei denen schöne Landschaften erkundet werden.

Schwimmen oder Fahrradfahren bieten den gleichen Effekt und sind für diejenigen geeignet, die Gelenkprobleme haben und aus diesem Grund nicht gut zu Fuß sind.

Bei all den positiven Auswirkungen, die Bewegung auf Körper und Seele hat, sollen sie einfach versuchen, die Bequemlichkeit zu überwinden und so etwas für sich selbst zu tun.
(F.M.)

Werbung

Stadtauswahl