| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Meldung über Seenot im Mittelmeer

Völklingen (ots) – Am Donnerstag, den 09.07.2020, gegen 12:49 Uhr, erreichte die Polizei in Völklingen eine Mitteilung wonach sich Menschen im Mittelmeer zwischen Griechenland und der Türkei in Seenot befänden. Die ca. 50 Personen, darunter 20 Kinder, seien auf einem defekten Schlauchboot unterwegs, in das bereits Wasser hineinlaufe. Mitteiler bei der Polizei war ein 16-jähriger syrischer Staatsangehöriger, der in Völklingen wohnhaft ist. Der Mitteiler selbst wurde von Familienangehörigen, die sich in Seenot befanden, via whatsapp über die Notlage informiert. Von Seiten der Polizei wurde der Sachverhalt an die Seenotleitung MRCC (Maritime Rescue Coordination Centre) Bremen weitergeleitet, die sich mit MRCC Ankara in Verbindung setzten. Von dort wurde mitgeteilt, dass der Sachverhalt bekannt und ein Rettungsschiff bereits unterwegs sei. Die Personen konnten gerettet werden.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Völklingen

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.