Werbung
Toyota Red Deal
Schulleiterin Anja Fried und Pflegepädagoge Matthias Maldener im Klassenraum | Bild: KK Saar
Schulleiterin Anja Fried und Pflegepädagoge Matthias Maldener im Klassenraum | Bild: KK Saar

Lust auf Ausbildung? Das Knappschaftsklinikum Saar sucht euch!

Das Knappschaftsklinikum Saar schafft neue Arbeitsplätze in der Pflege und sucht Auszubildende. Auch ändert sich die Berufsbezeichnung: Statt Gesundheits- und Krankenpfleger werden ab 1. April Pflegefachmänner und -frauen ausgebildet.

Ergänzend zum bisherigen Turnus werden wir 2020 bereits im April mit den ersten Pflegekursen starten, zusätzlich zum traditionellen Ausbildungsbeginn im Oktober“, erklärt Anja Fried, Gesamtleiterin der Pflegeschulen in Püttlingen und Sulzbach. „Damit steigt die Zahl der Ausbildungsplätze in Püttlingen von 73 auf 95, in Sulzbach von 60 auf 78.“ Zur Verstärkung des Lehrerkollegiums würden aktuell zusätzliche Pflegepädagogen eingestellt, so die Schulleiterin. Die Erhöhung der Ausbildungsplätze ergänze die bisherige KKSaar-Pflegeinitiative, in deren Rahmen bereits die Planstellen im Pflegebereich an beiden Standorten erhöht wurden.

Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger wird mit der generalistischen Ausbildung zum Pflegefachmann und zur Pflegefachfrau ersetzt. So wurde es im Pflegeberufegesetz der Bundesregierung festgelegt.

Damit erweitert sich das Arbeitsumfeld für die Azubis nach ihrer Ausbildung: Konnten sie bisher nur in der Gesundheits- und Krankenpflege arbeiten, besteht nun nach dem Examen die Möglichkeit auch in der Kinderkranken- und Altenpflege zu arbeiten. Die Ausbildungsdauer von drei Jahren bleibt bestehen.

Anja Fried verspricht: „Den künftigen Pflegefachleuten winken hervorragende Berufschancen und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten, allen voran am Knappschaftsklinikum Saar“.

Wegen der reformierten Ausbildung heißen die Ausbildungsstätten in Püttlingen und Sulzbach nun auch nicht mehr Krankenpflege- sondern Pflegeschule.

Lust auf Ausbildung? Jetzt bewerben!

Ab sofort können sich Interessierte um einen Ausbildungsplatz in Püttlingen und Sulzbach bewerben. Der theoretische Teil der Ausbildung erfolgt in den Pflegeschulen vor Ort, der praktische Teil im jeweiligen Knappschaftskrankenhaus neben dem Schulgebäude.

Voraussetzung ist der Mittlere Bildungsabschluss und die gesundheitliche Eignung.

In bestimmten Fällen werden auch andere Schulabschlüsse anerkannt, zum Beispiel wenn bereits eine Ausbildung in der Krankenpflegehilfe abgeschlossen wurde. Die Ausbildung ist kostenlos und die Schüler erhalten ein Ausbildungsgehalt.

Fragen zur neuen Ausbildung beantwortet Schulleiterin Anja Fried, Telefon 06898 / 55-2457.