Lewis Hamilton gewinnt GP von Ungarn

Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring. Vettel wird abgeschlagen zweiter. Die Schlussphase sorgte noch einmal für Spannung, als Bottas zuerst mit Vettel und dann mit Ricciardo kollidierte.

Lewis Hamilton kontrollierte das Rennen von der ersten Runde an und geht mit einem ausgebauten Vorsprung in die Sommerpause. Aufgrund eines verpatzten Boxenstopps ging die Taktik von Ferrari nicht auf, Vettel mit den härteren Reifen länger fahren zu lassen, am Ende fehlten Vettel etwas über eine Sekunde, um nach seinem Boxenstopp vor dem Finnen Valtteri Bottas auf die Strecke zurückzukommen.

So hing Vettel viele Runden hinter dem zweiten Mercedespiloten fest und ruinierte sich seine schnelleren Reifen zunehmends.

Der dritte Platz geht an Kimi Raikkönen im Ferrari, der das komplette Rennen ohne Trinkflasche auskommen musste. Vierter wurde nach toller Aufholjagd der Sunny-Boy aus Australien, Danny Ricciardo.

Max Verstappen schied bereits nach wenigen Runden mit einem technischen Defekt an der MGU-K aus.

Pierre Gasly im Toro Rosso-Honda gelang ein guter 6. Platz, Kevin Magnussen wurde 7., Fernando Alonso, Carlos Sainz Jr. Und Romain Grosjean komplettieren die Top 10.

Schrecksekunde kurz vor Schluss

Vettel hing lange hinter Valtteri Bottas fest, ehe er den mit den Reifen kämpfenden Finnen in der 66. Runde attackierte. Bottas war nicht bereit nachzugeben und kollidierte mit Vettel, wobei sich Bottas den Frontflügel beschädigte.

Nutznießer dieser Situation war Kimi Raikkönen, der sich mit Vettel gemeinsam an dem zweiten Mercedespiloten vorbeidrückte.

Danny Ricciardo, von weit hinten gestartet roch den Braten und griff ebenfalls Bottas an, der in dieser Phase offenbar nicht kühl genug agierte. Ricciardo drängte sich neben Bottas, der sich verbremste und heftig in den Red-Bull des Australiers krachte und so in Führung blieb.

Doch eine Runde später griff Ricciardo, der glücklicherweise nur Schäden an den seitlichen Leitblechen davontrug, erneut an. Dieses Mal war Bottas chancenlos und viel auf den fünften Rang zurück.