Karl Lauterbach, über dts
Karl Lauterbach, über dts

Lauterbach warnt vor weiteren Pandemien

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat vor weiteren Pandemien gewarnt.

“Corona wird nicht die letzte Pandemie sein, die uns erreichen wird”, sagte Lauterbach dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Dienstagsausgabe). Die Globalisierung, Bevölkerungswachstum, Urbanisierung und der Klimawandel verstärkten “das Risiko von weltweiten Infektionen stark”, so der SPD-Politiker weiter.

Der positive Aspekt der Corona-Krise sei, dass die Welt künftig “besser vorbreitet” sein werde. Zudem warnte der SPD-Gesundheitsexperte vor einer verfrühten Lockerung des Kontaktverbots in der Corona-Krise. Es sei “falsch und irreführend”, jetzt schon über Lockerungen nachzudenken. “Das ist eine gefährliche Verharmlosung der Situation”, sagte Lauterbach. Wenn man die Kontaktverbote “jetzt zu früh” lockere und das Virus dadurch “sich wieder geballt” verbreite, stehe man “am Ende schlechter da als jetzt”. Die Kontaktverbote müssten solange gelten, “bis wir die Zahl der Neuinfektionen an den Boden gedrückt haben und am Boden halten können”, so der SPD-Politiker weiter. Zudem führe eine längere künstliche Beatmung in der Regel zu schweren Gesundheitsschäden. “Die Hirnleistung lässt zumeist deutlich nach, nicht nur bei älteren Menschen, Demenzen treten schneller auf”, sagte Lauterbach dem “Kölner Stadt-Anzeiger”.