Werbung

Kommentar: Bürgermeister Schultheis zum Heimat shoppen

Heimat shoppen 2019 in Friedrichsthal: Wir lassen die Menschen zu Wort kommen. Heute: Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis, der sich zum Heimat shoppen in Friedrichsthal äußert.
Rolf Schultheis, Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal
Rolf Schultheis, Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal

Heimat shoppen 2019 in Friedrichsthal: Wir lassen die Menschen zu Wort kommen. Heute: Friedrichsthals Bürgermeister Rolf Schultheis, der sich zum Heimat shoppen in Friedrichsthal äußert.

„Als Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal begrüße ich ausdrücklich, dass sich zahlreiche Unternehmen in Friedrichsthal und Bildstock der Aktion „Heimat shoppen“ angeschlossen haben und nun bereits im zweiten Jahr mit der Aktion ein positives Zeichen für den lokalen Handel setzen.

Unter der Federführung der Stadtwerke Friedrichsthal und ihren engagierten Mitarbeitern setzen wir damit gemeinsam ein Zeichen und machen unsere örtlichen Händler und Dienstleister sichtbarer. Gleichzeitig ist „Heimat shoppen“ ein Kontrastpunkt zum Onlinehandel, der in der Bevölkerung einen immer größer werdenden Stellenwert genießt.

Damit verbunden sind Risiken wie Leerstände in Orts- und Stadtkernen und einer sinkenden Bereitschaft, Vereine und Ehrenamt, aber auch Festveranstaltungen zu besuchen oder zu unterstützen.

Durch Heimat shoppen machen wir die Unternehmen sichtbar, die sich in der Regel für Ehrenamt und Brauchtum in der Region einsetzen. Gleichzeitig fördern Sie mit der Inanspruchnahme der Dienstleistungen „vor Ort“ die lokale Wirtschaft, damit Raum für zukünftige Investitionen geschaffen werden. Diese liegen nicht nur in der Attraktivierung der Geschäftsflächen, sondern auch in der Pflege des Ortsbildes, einem höheren Einkaufserlebnis in Friedrichsthal sowie der Förderung des Gemeinschaftslebens innerhalb unserer Stadt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Erhalt der Arbeitsplätze innerhalb der Stadt: Die lokalen Betriebe sind einer der größten Arbeitgeber vor Ort und einer größten Berufsausbilder. Jeder Einkauf „vor Ort“ trägt mit dazu bei, dass auch zukünftig jungen Menschen eine Perspektive in der Heimat geboten wird. Auch damit bleibt die Gemeinde attraktiv und lebendig. Heimat shoppen am 13. Und 14. September bietet die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre mit den Unternehmen vor Ort ins Gespräch zu kommen – überzeugen Sie sich selbst, es warten zahlreiche Aktionen auf Sie. „

Werbung