Kolumne: Über “Alien-Alarm”, Merkel-Raute und deutsche Notfallpläne gegen Außerirdische

Es ist manchmal Abenteurlich: Eine Große Tageszeitung mit vier Buchstaben rief vor wenigen Wochen den “Alien Alarm” aus, da das FBI in einem Sonnen-Observatorium ermittelte. Doch wie sieht es eigentlich in Deutschland mit “Katastrophenplänen” oder “Notfallplänen” aus? Thalia sonniert in ihrer Kolumne über “Merkel-Raute”, “Die Roten”, “Die Gelben” und die deutschen Alien-Abwehr-Pläne.

Alien Alarm….war letzthin in einer großen Zeitung zu lesen! An und für sich nichts außergewöhnliches, sind wir doch seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts daran gewöhnt. Doch heute ist diese Nachricht eine Katastrophe! Deutschland hat heute keinen Notfallplan, kein Protokoll für diese Situation! Nein, unsere Regierung hält nach dem derzeitigen Stand der Forschung einen solchen Vorfall für unwahrscheinlich und spielt deshalb leichtfertig mit unser aller Leben!

Während im letzten Jahrhundert  Commander Cliff Allister McLane mit seiner Crew und dem Raumschiff Orion uns vor den Frogs rettete, die Invasion von der Wega erfolgreich abgewehrt werden konnte, haben wir 50 Jahre später niemanden mehr, der Deutschland vor den Außerirdischen schützt oder wenigstens Kontakt mit ihnen aufnehmen kann und wird. Commander McLane ist im wohlverdienten Ruhestand, unsere Bundeswehr wegen fehlender Ersatzteile für ihre Kampfjets nicht in der Lage einen Angriff aus dem All abzuwehren. Und Deutschland hat keinen Notfallplan! Oder vielleicht doch? Ganz aus dem Süden Deutschlands, aus diesem wirtschaftsstarken Bundesland, dem Land der Bajuwaren, vernimmt man manchmal sonderbare Ansichten. Stoiber, Söder und Seehofer als Sonderbotschafter der Cyber Space Union haben mit Sicherheit auch einen Notfallplan oder ein Protokoll für die intergalaktische Kommunikation in petto. Oder wie soll man sich deren sonderbar ausgefallenen Ideen sonst erklären?

Rückblickend auf die Invasion von der Wega- wäre es nicht möglich, dass sich in Deutschland schon Außerirdische unter das Volk gemischt haben? Die Invasoren von der Wega verrieten sich durch einen verkrüppelt abstehenden kleinen Finger, könnte man ‚Die Raute‘ nicht als ähnliches Merkmal definieren? Oder nehmen wir die Marsianer, im Volksmund die Grünen Männlein genannt, haben auch sie schon Deutschland heimlich unterwandert? Ganz zu schweigen von den anderen Bewohnern des Roten Planeten….diese Spezies ist auch recht häufig vertreten. Die Gelben wurden etwas dezimiert, was wohl daran liegen wird, dass beim spiegelbildlichen speichern der FDP –PDF einige Daten verloren gingen. Aber alles egal… sollte es sich bewahrheiten, was Thalia hier vermutet, wozu brauchen wir einen Notfallplan? Wir sind doch bestens mit kreativen Köpfen versorgt, deren Hauptaugenmerk darauf zu liegen scheint, das Volk in die Irre zu führen,  indem sie in harten Verhandlungen vollmundig Dinge beschließen, die ein Kindergartenkind rein aus gesundem Menschenverstand als Unsinn, wenn nicht gar Schwachsinn entlarven würde. Weshalb sollten wir uns also noch Gedanken darüber machen, dass Deutschland keinen Notfallplan für das Zusammentreffen mit Aliens hat, wenn diese offensichtlich schon in vielfacher Ausführung unter uns weilen?

Commander McLane hat es gut. Er genießt seinen Ruhestand, fernab von Dieselskandal und Asylpolitik, Pflege- und Rentenkassendiskussionen, auf Tiefseebasis 104, im Starlight Casino, mit irdischen Genüssen in Form eines guten Kognaks und entspannenden Tänzen, und muss sich nicht mehr um die Invasoren aus anderen Galaxien kümmern.

Abschließend sei noch ganz nebenbei bemerkt: Sollte es wirklich zu einer Begegnung mit der vierten Art kommen und die Aliens nicht gleich wieder aus Verzweiflung über die Inkompetenz der Menschheit die Flucht ergreifen, kann die Bundesregierung sich immer noch an den großen Bruder in Amerika wenden. Denn der hat Notfallpläne für alle Wahrscheinlichkeiten. Alienalarm, Zombieapokalypse, KingKong Reanimation, Teletubbies Invasion, dem Ableben von Superman und natürlich die Wiederkehr von MobyDick.

Weitere Artikel