Dämpfeinsatz
Ein Dämpfeinsatz für alle gängigen Standardkochtöpfe

Kochen mit Dampf

Wir alle wissen, dass der Mensch Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente braucht. Doch wie sieht es in der Realität aus? Ist die Art, wie wir unsere Lebensmittel zubereiten, richtig? Können wir sie verbessern?

Künstlich zugeführte Vitamine haben nie die gleiche Wirkung wie aus natürlichen Quellen aufgenommene. Das heißt, wenn wir unser Essen richtig zubereiten und die täglich benötigten Vitamine und Mineralstoffe damit aufnehmen können, sollten wir das immer vorziehen.

Werbung

Leider ist es auch heute noch gebräuchlich, dass Kartoffeln und Gemüse im Wasser liegend gegart werden. Schlimmstenfalls werden sie in kaltes Wasser gegeben und dann erst erhitzt.
Die wasserlöslichen Vitamine und die meisten Mineralstoffe haben so die Möglichkeit, in das Kochwasser zu entweichen.

Besser ist es, Gemüse und Kartoffeln über Dampf zu kochen. Dabei bleiben die Vitamine und Mineralstoffe weitgehend erhalten.
Außerdem brauchen Sie wesentlich weniger zu würzen, weil der natürliche Geschmack erhalten bleibt und das Gemüse oder die Kartoffeln viel aromatischer sind.
Es verschiedene Möglichkeiten über Dampf zu garen.

Im elektrischen Dampfgarer, im Dämpftopf mit einem Dämpfeinsatz, oder auch mit einem separaten Dämpfeinsatz,
den man in fast jedem gebräuchlichen Topf nutzen kann.

Fügt man dem Kochwasser bei Kartoffeln beispielsweise eine Knoblauchzehe zu, schmecken diese später noch besser. Man kann dem Kochwasser auch etwas körnige Suppenbrühe beigeben, so brauchen Sie z.B. Gemüse nicht mehr zu würzen.

Es ist einfach gesund zu kochen. Und der intensive Geschmack von gedämpften Speisen sollte uns restlos überzeugen, unser Gemüse und auch Kartoffeln zukünftig über Dampf zu garen.

Tags:

[tags]

Bildquellen:

Stadtauswahl

X