Mannschaftsfoto
Mannschaftsfoto, Bild: Lukas Mathieu

Knapper Sieg der Friedrichsthaler Wasserballer gegen Neustadt II

In einem hochspannenden Spiel gewinnt der SV Friedrichsthal die Partie gegen den amtierenden Meister aus Neustadt, den SC Neustadt II. Der bislang ungeschlagene Gegner konnte keine Punkte aus Friedrichsthal entführen.

Im Hinspiel musste sich der SV Friedrichsthal mit 10:5 geschlagen geben und konnte personell nicht in Bestbesetzung starten: Gleich vier Spieler galt es zu ersetzen. So kamen die Rückkehrer Lucas Blechschmidt und Holger Huber zur rechten Zeit.

Ersatzgeschwächter Gegner aus Neustadt

Doch auch der SC Neustadt II musste auf einige Stammspieler verzichten, konnte aber mit Gergely Nagy sowie dem 2. Torwart der Spieler aus der Ersten Mannschaft (spielen in der 1. Wasserball Bundesliga) ins Team holen.

Werbung

Diese machten im Team der Neustädter auch den Unterschied und hielten die Mannschaft immer im Spiel.

Der Spielverlauf

Friedrichsthal startete konzentriert und bemüht, doch scheiterten immerzu am Torwart des Gegners. So verwunderte die Führung von Neustadt nicht. Im zweiten Spielabschnitt bot sich bis in die 14. Minute ein gleiches Bild: Friedrichsthal hatte mehr vom Spiel, verwertete jedoch seine Chancen nicht, wodurch die Gastmannschaft immer dran bleiben konnte und in der Schwächephase der Gastgeber kurz vor Schluss des zweiten Viertels nicht nur ausglich, sondern sogar mit der Schlusssirene und einem herrlichen Treffer doppelt in Führung ging (6:4).

Der Treffer zeigte Wirkung, sodass die Friedrichsthaler längere Zeit mit sich selbst zu kämpfen hatten. Zu allem Überfluss wurde der Torhüter des SVF für den Rest des Spiels ausgeschlossen, sodass der Friedrichsthaler Spielertrainer Szczurkiewicz kurzfristig als „Goalie“ einspringen musste, bevor diese Aufgabe von Feldspieler Holger Huber übernommen wurde.

Angestachelt durch diese Widrigkeiten legten Friedrichsthaler im letzten Viertel stark los und wollten entschlossen gegen den Rückstand ankämpfen. Nach nur 17 Sekunden gelang Tobias Bauer der 6:7 Anschlusstreffer und Andrzej Szczurkiewicz gelang mit einem Doppelpack eine 8:7 Führung herauszuspielen. Nach der zwischenzeitlichen 9:7 Führung kamen die Neustädter zweimal durch Überzahlspiel heran, konnten aber die 10:9 Niederlage nicht mehr abwenden.

So gewann Friedrichsthal nach starker Leistung sowie mit toller Moral mit 10:9 und brachte dem amtierenden Meister wie in der Vorsaison die erste – und damals einzige – Saisonniederlage bei.

Es spielten: Paul Kintzel (T: 1.-3 Viertel), Manuel Christmann, Yannis Künstle (2 Tore/1 Auschlussfehler), Holger Huber (T: 4. Viertel), Nick Bärtschi (2/0), Markus Lambert, Andrzej Szczurkiewicz (3/0), Lucas Blechschmidt, Niko Basters, Lukas Mathieu (0/1), Thomas Pink (0/1), Maximilian Simonett (1/2) und Tobias Bauer (2/0).

Bildquellen:

  • Mannschaftsfoto SV Friedrichsthal: Lukas Mathieu

Stadtauswahl

X
X