Zeit für den Wechsel
Zeit für den Wechsel, Bild: Microsoft

Keine Updates mehr für Office 2007

Seit dem 10. Oktober erhalten Sie als Microsoft Office 2007-Nutzer keine Sicherheitsupdates mehr für das umfangreiche Bürosoftwarepaket. Was müssen Sie als Kunde nun machen?

Durch Sicherheits- und Funktionsupdates werden Fehler in den auf Ihrem Computer installierten Programmen behoben, Sicherheitslücken geschlossen und die Kompatibilität mit dem Betriebssystem, z.B. Windows 10 gewährleistet. Dadurch wird der reibungslose Betrieb Ihres Computers gewährleistet..

Fallen diese Aktualisierungen, die über das „Windows-Update“-Tool ausgeliefert wurden weg, bleibt Ihr Schreib- und Kalkulationsprogramm (Word, Excel, Powerpoint…) auf dem letzten Stand stehen, während sich Betriebssystem und andere Nutzerprogramme weiter verändern.
Hierdurch können Systemabstürze und Instabilitäten im Betrieb entstehen, aber auch Sicherheitslücken entstehen, die für Hacker eine willkommene Einladung sein können.

Was ist zu tun? Sie können die alte Software auf eigenes Risiko weiterverwenden, wovon wir jedoch abraten oder auf eine aktuelle Version von Microsoft Office umsteigen (Kaufvariante „Office 2016“ oder Mietvariante für 5 PCs für ca. 10€/ Monat).
Möchten Sie keine neue Software kaufen oder mieten, sollten Sie sich einmal die Software „Libre Office“ anschauen: Diese ist kostenlos, stets aktuell, kann Dateien von Microsoft Office öffnen und bearbeiten und bietet für den Heimanwender nahezu alle Funktionen wie der große Bruder aus dem Hause Microsoft.

Einziger Nachteil: Es ist kein E-Mail Programm (Outlook) enthalten. Dennoch ist „Libre Office“ eine hervorragende und gleichzeitig kostenlose Alternative zu Microsoft Office.

Bildquellen:

  • Zeit für den Wechsel: Microsoft

Stadtauswahl

X