Jugendlicher mit Waffe bedroht

| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Westhofen (ots) – Ein 17-jähriger aus Gundersheim befuhr mit dem Roller am Dienstag, 15.09.2020, 17.30 Uhr einen Feldweg von Westhofen nach Gunderscheim. In Höhe des Stausees wurde er von einem 67-Jährigen aus Osthofen angehalten und wegen der verbotswidrigen Feldwegbenutzung zur Rede gestellt. Dabei habe der Osthofener auf eine Entschuldigung des Gundersheimers bestanden. Hier sei der Mann in ein Wingertshäuschen gegangen und mit einem Revolver zurückgekehrt, den er gegen den Jugendlichen richtete. Dieser entschuldigte sich, verließ die Örtlichkeit und verständigte die Polizei. Der Mann konnte im Rahmen der polizeilichen Fahndung noch vor Ort festgestellt werden. Bei dem Revolver handelte es sich um eine Schreckschusspistole, die dem Mann von der Verbandsgemeinde für die Tätigkeit als Wingertsschütz überlassen worden war. Diese wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen den Osthofener eingeleitet. Im Rahmen der Fahndung wurde bei einem anderem Wingertsschütz Alkoholgeruch festgestellt. Der 39-Jährige aus Westhofen war mit einem Kleinkraftrad auf einem Feldweg unterwegs und nicht in Besitz der hierfür erforderlichen Fahrerlaubnis. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Alzey

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der Polizeiinspektion Alzey. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.