Jetzt offiziell: Michael Alff am Sonntag an der Seitenlinie

Was wir bereits am 30.Oktober berichteten, ist jetzt offiziell: Am Sonntag wird Michael Alff als neuer Trainer der 1. Mannschaft der Hellas 05 Bildstock an der Seitenlinie stehen. Er soll die unter Andreas Theil gestartete Serie ausbauen und die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Nachdem Michael Alff (34) erst zum neuen Jahr die Trainerposition bei der „Ersten“ der Hellas 05 übernehmen sollte, gab es nun eine andere Entscheidung: Nach der sofortigen Freigabe durch den Vfb Heusweiler, den Michael Alff bislang trainierte, steht der neue Trainer bereits zum kommenden Heimspiel am Sonntag gegen den SV Merchweiler zur Verfügung.

Der Vertrag des neuen Trainers läuft mit Wirkung vom 01. November 2018 befristet zunächst bis zum Ablauf der Saison 2019 / 2020. Auch wurde das Dokument von den Vertragsparteien bereits heute unterzeichnet und Michael Alff der Mannschaft offiziell vorgestellt.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Michael Alff so kurzfristig einen Trainer verpflichten konnten, der die Mannschaft nicht nur seit Langem bestens kennt und als Bildstocker Bub´ seinem Heimatverein engstens verbunden ist, sondern als ehemaliger Trainer eines Verbandsligisten, des FV Püttlingen, auch über mehrjährige Trainererfahrung auf diesem Niveau verfügt.“

sagt der 1. Vorsitzende der Hellas 05, Manfred Plaetrich.

Der bisherige Interimstrainer Andreas Theil kehrt zu „seiner“ A-Jugend-Mannschaft zurück. Er hat in den zwei Spielen, in denen er nach dem Rücktritt von Michel Cimini an der Seitenlinie stand, 6 Punkte gegen direkte Tabellennachbarn eingefahren und einen neuen Impuls für die weitere Saison setzen können.

Mit Michael Alff kehrt jetzt ein „alter Bekannter“ in das Stadion am Maybacher Weg zurück. In der letzten Saison gehörte Alff als Spieler zur „Ersten Mannschaft“ und hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Verbandsliga. Danach trat er das Traineramt beim VfB Heusweiler an. Aktuell liegt Heusweiler auf Platz 1 der Kreisliga A Theel und hat unglaubliche 77 Tore bei 12 Gegentoren geschossen. Von 36 möglichen Punkten wurden 31 eingefahren. Lediglich gegen den SC Eiweiler musste sich Alff am 2. Spieltag geschlagen geben.

Ex-Trainer Michel Cimini meldet sich zu Wort

Hellas 05 Bildstock - SG Lebach-Landsweiler
Michel Cimini | Bild: Regio-Journal

Auch der langjährige Erfolgstrainer der Hellas 05 Bildstock, Michel Cimini meldete sich am heutigen Tage zu Wort. Er hob hervor, dass es bei seiner Entscheidung ausschließlich um den Verein ging, auch wenn ihn die letzten Monate viel Kraft kostete. Auch bedankte er sich bei Vorstand, Verein, Spielern und Fans, die zu ihm standen. Gleichzeitig sagte er, dass er den Verein immer unterstützen wird.

Cimini emotional:

“Seit meinem Rücktritt als Trainer sind nun zwei Wochen vergangen und ich wollte an dieser Stelle noch ein paar Dinge los werden: Bei meiner Entscheidung, das Traineramt aufzugeben, ging es nicht um mich, auch wenn mich die Situation viel Kraft gekostet hat. Meine Entscheidung traf ich nur im Sinne des Vereins und der Mannschaft, da ich das Gefühl hatte, nicht mehr an die Jungs heran zu kommen. Fünfeinhalb Jahre gemeinsame Arbeit ist für Trainer und Mannschaft eine lange Zeit. Irgendwann ist alles eingefahren und wird langweilig. Wie man die beiden letzten Spiele gesehen hat, konnte die Mannschaft durch Andreas Theil neue Motivation und neue Spielideen finden und zwei Spiele gewinnen. Ich möchte mich noch einmal beim Vorstand für das Vertrauen und die Unterstützung während meiner gesamten Trainerzeit bedanken. Natürlich danke ich auch meinen Spielern und den treuen Fans, die immer hinter mir standen. Ich werde wohl sehr oft und gerne an diese Zeit zurückdenken, sie war sehr erfolgreich und geil! In mir wird weiter BLAU WEISSES BLUT durch die Adern laufen und ich werde Mannschaft und Verein immer unterstützen. BLAU UND WEISS EIN LEBEN LANG.”

Die Bilanz von Cimini als Trainer der “1. Mannschaft” kann sich sehen lassen. Als er 2013 vom Feld auf den Trainerposten wechselte, gelang ihm gemeinsam mit seinem Team, die Hellas 05 in die zweithöchste Spielklasse des Saarlandes zu führen. Zur Saison 2015/2016 stieg Cimini in die Landesliga auf, pünktlich zum 110-jährigen Bestehen des Vereins. Am Ende der Saison 2017/2018 gelang dann der Aufstieg in die Verbandsliga, in der die Hellas 05 Bildstock aktuell spielt. Somit darf mit Fug und Recht behauptet werden, dass der ehemalige Trainer einen großen Anteil an den Erfolgen des Vereins in den Vergangenen Jahren hat.

Weitere Artikel