Hellas 05 Bildstock verliert gegen Lebach-Landsweiler

Die Hellas 05 Bildstock bleibt in dieser Saison ein zweischneidiges Schwert: Während die erste Mannschaft gegen den Tabellenführer Lebach-Landsweiler in letzter Minute verliert, schießt sich die „Zweite“ von Sieg zu Sieg. Der Spielbericht & Bilder vom Spiel finden Sie bei uns.

Die „Erste“ bleibt wankelmütig

Die „Erste“ der Hellas 05 Bildstock bleibt weiterhin sieglos und rutscht nach der neuerlichen Niederlage auf einen Abstiegsplatz ab. Nach 16 Minuten brachte Jens Meyer de Gäste aus Lebach-Landsweiler mit 0:1 in Führung.

Der Tabellenführer der Verbandsliga und Saarlandliga-Absteiger Lebach-Landsweiler hatte deutliche Feldvorteile, konnte seine Überlegenheit jedoch nicht in Tore ummünzen.

So folgte unweigerlich der 1:1 Ausgleich durch Kevin Staub in der 32. Minute. Das Spiel bekam in der 39. Minute eine deutliche Wendung, als der bisweilen schwache Schiedsrichter Felix Biewer innerhalb weniger Sekunden erst die gelbe, dann die gelb-rote Karte zeigte. Diese war durchaus berechtigt: Ging die erste Karte aufgrund eines Handspiels an den Gästespieler, folgte die 2. sofort im Anschluss aufgrund lautstarken Meckerns.

Julian Kriesch nutzte den folgenden Elfmeter zur durchaus schmeichelhaften 2:1 Führung kurz vor der Halbzeit.

Nach der Halbzeit ging es sofort munter weiter: Christian Müller knipste in der 49. Minute sein 8. Saisontor und baute die Bildstocker Führung in Überzahl zu einem 3:1 aus.

Doch für alle Beteiligten unverständlicherweise gaben die Bildstocker danach das Spiel komplett aus der Hand. Innerhalb von zehn Minuten drehte das in Unterzahl spielende Team von Lebach-Landsweiler die Partie: Altmeier (53. + 65. Minute) und Biewer (59. Minute) änderten den Spielstand in ein 3:4 und Dominik Jäckel machte mit dem 3:5 in der 70. Minute sein 8. Saisontor.

Die Hellas 05 Bildstock ergab sich zu diesem Zeitpunkt in Überzahl ihrem Schicksal. Die Spieler kommunizierten nicht mehr. Die gelb-rote Karte gegen den Bildstocker Lukas Schweitzer weckte die Mannschaft aus ihrer Lethargie auf und ab diesem Zeitpunkt nahm die Heimmannschaft wieder am Spiel teil.

So folgte nur drei Minuten nach dem Platzverweis die Show von Christian Müller, der in der 78. Minute den 4:5 Anschlusstreffer markierte und den Ausgleich in der 81. Minute nachlegte. Es waren die Tore 9 und 10 für den Offensivmann.

Die Inkonsequenz des Schiedsrichtergespanns zeigte sich dann wieder in der 83. Minute: Christian Müller sieht nach einem taktischen Foul berechtigterweise die gelbe Karte. Nur zwei Minuten später folgte an gleicher Stelle ein nahezu identisches Foul eines Spielers der Gäste: Die Pfeife blieb stumm.

Zu allem Überfluss traf Sascha Krauß in der 88. Minute zum 5:6 Endstand für die Gäste.

Dennoch zeigten die Bildstocker in der zweiten Halbzeit phasenweise sehr guten Fußball und man brachte einen absoluten Aufstiegskandidaten an den Rand einer Niederlage.

Das nächste Spiel findet bereits am Sonntag in Theley statt. Der kommende Gegner hat nun die letzten beiden Partien verloren und sollte spielerisch auf Augenhöhe liegen. Im nächsten Heimspiel trifft man dann auf Freisen. Möchte man nicht in den Abstiegsstrudel gezogen werden, sollte die „Erste“ punkten.

Bei der „Zweiten“ läufts rund

Ein anderes Bild zeigt sich bei der 2. Mannschaft der Hellas 05. Die Mannschaft siegte heute gegen einen zugegebenermaßen schwachen Gegner aus Wörschweiler mit 16:0 und festigte seinen Platz im oberen Tabellendrittel. Mit dem zweitbesten Torverhältnis in der Kreisliga Saarpfalz (+39) liegt man nur einen Punkt hinter den Tabellenführern Einöd-Ingweiler II und dem SV Bexbach, punktgleich mit dem nächsten Auswärtsgegner (Sonntag) aus Heckendahlheim.

Bei der Partie gegen die Gäste aus Wörschweiler war bereits früh der Sieg zementiert: Nach 20 Minuten führte die Mannschaft von Trainer Walter Thorn bereits mit 7:0. Alleine Jeremy Ewertz “knipste” fünf Tore in der Partie. “Alessa” Garritano traf drei Mal, Max Glaub schnürte in 7 Minuten einen Hattrick, Mathias Eisel traf ebenfalls doppelt, die weiteren Tore wurden durch Manuel Cimini, Michel Kräber und Darius Thorn erzielt.

Der kommende Gegner hat ebenfalls einen guten Lauf: Die letzten sechs Partien konnten sie, zum Teil deutlich, gewinnen und dürften für die Zweite Mannschaft zum echten Standortbestimmer werden.

Für alle Fußballbegeisterten: Merken Sie sich den 28.10. Da kommt es zum Derby zwischen der DJK Bildstock und der Hellas 05 Bildstock II.

Bilder der “Ersten” Mannschaft

Weitere Artikel

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen