Gusswerke setzen offenbar Betrieb fort

Inmitten der Corona-Krise eine positive Nachricht: Offenbar können die Gusswerke Saarbrücken den Betrieb weiter fortsetzen - zumindest bis Ende Juni.

Dies habe der Insolvenzverwalter Franz Abel dem “SR” mitgeteilt.

Demnach soll der Kunde “DEUTZ” Aufträge für drei weitere Monate zugesagt haben. Somit bleiben vorerst die noch verbleibenden Arbeitsplätze erhalten.

Dennoch benötige das Unternehmen weitere Aufträge, um dauerhaft überleben zu können. Von den ehemals 1000 Angestellten der Saarbrücker Motorblock-Gießerei wurden Ende November bereits rund 600 entlassen.

Vor Weihnachten informierte der Insolvenzverwalter die Angestellten, dass Ihnen zum 31. März gekündigt werde. Dieses Datum scheint damit weiter verschoben zu werden.



Stadtauswahl