Hellas Stadion
Hellas Stadion am Maybacher Weg

Größere Investitionen bei der Hellas 05 Bildstock

Der SV Hellas 05 Bildstock plant in diesem Jahr größere Investitionen in die Sportstätte am Maybacher Weg. Die Arbeiten werden noch dieses Jahr abgeschlossen, sofern die jeweils beantragten Förderzuschüsse fließen, sagt uns der 1. Vorsitzende, Manfred Plaetrich. Es soll ein neuer Kunstrasen und eine LED-Flutlichtanlage her.

Erfolgreiche Saison könnte Aufstieg zur Folge haben

Die Hellas 05 Bildstock spielt bisher eine überragende Saison. Aktuell liegen die Bildstocker Kicker mit 10 Punkten Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz der Landesliga Ost. Alles deutet auf einen Aufstieg in die Verbandsliga Nordost hin. Damit wäre der Verein in der zweithöchsten Liga im Saarland angekommen. Damit verbunden steigen auch die Anforderungen an die Infrastruktur. Dies haben die Verantwortlichen der Hellas 05 erkannt und planen für dieses Jahr größere Investitionen in die das Stadion am Maybacher Weg. Der verlegte Kunstrasenplatz ist seit 15 Jahren in Benutzung und soll unmittelbar nach den Hoferkopfspielen (30.05 – 03.06.2018) vollständig abgetragen und durch einen neuen ersetzt werden. Diese Arbeiten dauern ca. vier Wochen, sodass der Platz Anfang August mit Beginn der Spielsaison 2018/2019 wieder nutzbar wird.

Auch eine LED-Flutlichtanlage ist geplant

Weiterhin ist eine Erneuerung der mehr als 40 Jahre alten Flutlichtanlage vorgesehen. Diese soll von herkömmlicher Beleuchtung auf eine moderne LED-Beleuchtung umgerüstet werden. Dies spart nicht nur Energiekosten, sondern auch CO2.

Für beide Sanierungsmaßnahmen sind Fördergelder beantragt. Diese sind Voraussetzung für die Realisierung der beiden Maßnahmen. Manfred Plaetrich:

„Neben den erwarteten finanziellen Förderungen für die Kunstrasensanierung durch die Sportplanungskommission, das Land und die Stadt Friedrichsthal, die auch in der Summe die Investitionskosten bei weitem nicht decken, wird der SV Hellas 05 Bildstock erhebliche Eigenmittel aufbringen müssen, um die Gesamtfinanzierung der Baumaßnahme zu gewährleisten.“

Abschließend weißt Manfred Plaetrich darauf hin, dass der alte Kunstrasen (auch in Teilen) kostenlos an Interessenten abgegeben wird.

Werbung

Ähnliche Artikel

Bildquellen