Polizeiauto (Symbolbild)
Polizeiauto (Symbolbild)

Gewalttaten in Saarbrücken – Polizei bringt drei Täter hinter Gittern

Saarbrücken (ots) – 18-Jähriger in Kellerraum misshandelt – ein Täter (25) in Haft, der andere (17) wird noch mit Haftbefehl gesucht

Am Freitag, 13. Dezember 2019 zwischen 15:30 Uhr und 18:30 Uhr kam es in einem Mehrparteienhaus in der Hohenzollernstraße in 66117 Saarbrücken zu einer gemeinschaftlich begangenen schweren räuberischen Erpressung und Freiheitsberaubung zum Nachteil eines 18-jährigen Mannes aus Saarbrücken. Der Geschädigte wurde von den beiden 17 und 25 Jahre alten Tätern in einem Kellerraum eingesperrt und körperlich auf brutale Art durch Schläge und Tritte misshandelt. Die Täter ließen sich von dem Geschädigten dessen Mobiltelefon und Wohnungsschlüssel aushändigen. Unter dem Vorwand, weiteres Geld zu besorgen, begleiteten beide Täter den Geschädigten zu einem Schnellrestaurant am Hauptbahnhof. Dort gelang es dem Geschädigten, sich zu verstecken und die Polizei anzurufen. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen wurde der 25-jährige Täter, der strafrechtlich bereits erheblich in Erscheinung getreten ist, am 14. Dezember 2019 in der Wohnung seiner Mutter in Saarbrücken-Malstatt verhaftet. Er wurde nach seiner Vorführung beim Amtsgericht Saarbrücken der JVA Saarbrücken zugeführt. Der 17-jährige Täter aus Saarbrücken ist weiterhin auf der Flucht. Gegen ihn wird mit einem internationalen Haftbefehl gefahndet.

Nach Raubüberfall im Oktober – Polizei vollstreckt Haftbefehl in Burbacher Wohnung

Am Montag, 16. Dezember 2019 gelang es Polizeibeamten der Fahndungs- und Aufklärungseinheit Straßenkriminalität (Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt) in einer Wohnung in Saarbrücken-Burbach einen Haftbefehl gegen einen 19-jährigen Mann zu vollstrecken. Der Festgenommene steht im Verdacht, bereits am Abend des 27. Oktober 2019 einen Raubüberfall in der Saarbrücker Reichsstraße begangen zu haben. Er soll dort einem anderen Mann ins Gesicht geschlagen und diesem mehrere Geldscheine geraubt haben. Bereits am Tattag konnte der Beschuldigte im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen in einer Spielothek festgestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hatte zwischenzeitlich gegen den 19-Jährigen, der in der Vergangenheit bereits wegen eines ähnlichen Delikts eine mehrjährige Jugendstrafe verbüßen musste, einen Haftantrag gestellt. Das Amtsgericht Saarbrücken erließ in der Folge einen Untersuchungshaftbefehl. Nach der Festnahme des Mannes am vergangenen Montag, wurde dieser beim Zentralen Bereitschaftsgericht des Saarlandes vorgeführt und anschließend zur JVA Ottweiler verbracht.


18-Jähriger mit Haftbefehl randaliert in Mehrparteienhaus auf dem Wackenberg

Am Dienstag, 17. Dezember 2019 gegen 16:10 Uhr wurde der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt telefonisch mitgeteilt, dass in einem Mehrfamilienhaus in der Rubensstraße in 66119 Saarbrücken ein junger Mann randaliere und auch seine Freundin angehe. Der 18-jährige Mann, der selbst in dem Anwesen wohnhaft ist, wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt angetroffen. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen ihn wegen zahlreicher weiterer Straftaten ein Untersuchungshaftbefehl besteht. Nach seiner Vorführung beim Zentralen Bereitschaftsgericht Saarbrücken wurde er der JVA Ottweiler zugeführt.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.

Werbung

Ähnliche Artikel

Bildquellen