Deutsch Deutsch Français Français English English
Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts
Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts

GEW hält “Corona-Bonus” bei Schulnoten für denkbar

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält einen "Corona-Bonus" bei den Schulnoten in diesem Jahr für denkbar.

“Sollte eine Öffnung der Schulen nicht mehr möglich sein, können Noten auch nach den bisher erbrachten Leistungen plus eines `Corona-Bonus` gegeben werden”, sagte die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe den Zeitungen des “Redaktionsnetzwerks Deutschland” (Dienstagsausgaben). Im Zweifel solle die Bewertung “zugunsten des Schülers ausfallen”, so die GEW-Vorsitzende weiter.

Entscheidend sei, dass den Schülern kein Nachteil entstehe. Bei der Öffnung der Schulen müsse “auf Sicht gefahren und mit Blick auf die Entwicklung der Corona-Pandemie entschieden werden”, sagte Tepe. “Dabei spielt der Gesundheitsschutz der Lehrkräfte sowie der Schülerinnen und Schüler die zentrale Rolle”, so die GEW-Chefin weiter. Eine schrittweise Öffnung der Schulen könne “ein Weg sein, in den Schulalltag zurückzukehren”. Wie diese erfolge, hänge auch von den Gegebenheiten vor Ort ab. “Für alle Entscheidungen von der Notengebung bis zur Schulöffnung gilt: Es muss eine Verständigung in der Kultusministerkonferenz darüber geben, dass die Regelungen einvernehmlich vereinbart werden, bundesweit gelten und von allen Ländern anerkannt werden”, appellierte Tepe an die politisch Verantwortlichen in den Bundesländern.