Menü
Werbung

Gemeinderat Quierschied tagt am Donnerstag

Nationale und internationale Medienvertreter haben bereits über die Neugestaltung der Quierschieder Ortsmitte berichtet, Fachverbände sowohl das Verfahren als auch die fertige neue Kulturhalle Q.lisse mit Preisen ausgezeichnet. Heute (Donnerstag) Abend um 17 Uhr macht der Gemeinderat nun den Weg frei für den zweiten Bauabschnitt.
Rathaus Quierschied
Das Rathaus in Quierschied | Bild: Sebastian Zenner

Nationale und internationale Medienvertreter haben bereits über die Neugestaltung der Quierschieder Ortsmitte berichtet, Fachverbände sowohl das Verfahren als auch die fertige neue Kulturhalle Q.lisse mit Preisen ausgezeichnet. Heute (Donnerstag) Abend um 17 Uhr macht der Gemeinderat nun den Weg frei für den zweiten Bauabschnitt.

Nach der Fertigstellung der Q.lisse 2017 und der Außenanlage 2018 soll nun der Marktplatz an das Gesamtensemble angepasst werden. „Eigentlich waren für die Maßnahme 685000 Euro eingeplant„, sagt Quierschieds Bürgermeister Lutz Maurer, „aber wir wären nicht in Quierschied, wenn wir nicht für weniger Geld mehr Leistung bekämen.

Maurer spielt darauf an, dass die Q.lisse trotz verbesserter Ausstattung mit knapp vier Millionen Euro dennoch im vorab festgelegten Budgetrahmen geblieben ist und auch die Außenanlagen mit 1,7 Millionen Euro nicht teurer wurden als erwartet. „Der zweite Bauabschnitt wird nun rund 580000 Euro kosten„, sagt Maurer und ergänzt: „Wir haben den betroffenen Bereich bis über die Ladestraße ans Rathaus erweitert. Das war eigentlich erst für einen möglichen dritten Bauabschnitt vorgesehen.

Die Ladestraße wird verkehrsberuhigt, auf dem Marktplatz entstehen 57 KFZ-Stellplätze und drei Behindertenparkplätze. „Die Stellplätze sind mit 2,70 Metern 20 Zentimeter breiter als es die Norm verlangt„, sagt Maurer, „uns war die Nutzerfreundlichkeit wichtig. Auch weil viele Patienten der anliegenden Ärzte die Parkfläche nutzen.“ Die Fahrwege sollen 6,75 Meter breit sein und mit eingefärbten Asphalt ausgeführt werden. Für die Stellplätze ist ein „veredelter“ Asphalt vorgesehen, der dann auch wasserdurchlässig sein soll.

Eine entsprechende Bregrüung und Beleuchtung soll den Wohlfühlcharakter des Platzes weiter hervorheben. Die Funktionalität auch bei Events oder der Kirmes soll durch den neuen Belag sogar verbessert werden. Nachdme CDU und SPD in der Vergangenheit alle Beschlüsse zur Neugestaltung der Ortsmitte gemeinsam getragen haben, ist auch in der Gemeinderatssitzung heute ab 18 Uhr mit einer entsprechenden Mehrheit zu rechnen.

Ein weiteres Thema des Abends ist die Anschaffung eines Fahrzeuges zur Reinigung von Sänkkästen. Diese Abwasserschächte werden regelmäßig durch Laub und Unrat verstopft. „Sie sauber zu halten, ist auch ein Stück Schutz vor Starkregenereignissen„, sagt Maurer. Einem solchen war das alte Rathaus und der frühere Kultursaal vor zehn Jahren zum Opfer gefallen.

Werbung