| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis in Saarwellingen

Saarwellingen (ots) – Am Samstag, den 30.05.2020, gegen 03:25 Uhr, verursachte ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Saarwellingen mit einem PKW einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer, welcher in Begleitung eines Angehörigen unterwegs war, kollidierte in der Bahnhofstraße in Saarwellingen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit sowie einer erheblichen alkoholischen Beeinflussung mit einem am Fahrbahnrand geparkten PKW. Durch die Kollision überschlug sich das Fahrzeug und kam nach über zwanzig Metern auf dem Dach liegend zum Stehen.

Beide Fahrzeuginsassen wurden hierbei nicht verletzt.

Während der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der alkoholisierte Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Sein Beifahrer stand ebenfalls unter erheblicher alkoholischer Beeinflussung. Er steht ebenfalls im Verdacht, den Fahrer zur Fahrt angestiftet zu haben.

Dem Unfallfahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Die Unfallfahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bahnhofstraße in Saarwellingen kurzzeitig voll gesperrt.

Die Polizei hat mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Hier lesen
Verfasst durch: Polizeiinspektion Saarlouis

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.



Stadtauswahl