Geburtstag der „Bergmanns Alm“ in Landsweiler-Reden

Am 14. Juli feierte die „Bergmanns Alm“ ihren ersten Geburtstag. Die Pächter blicken auf ein spannendes Jahr – und mehr als 150.000 Besucher auf der Bergehalde in Landsweiler-Reden zurück.

Unmittelbar zur SR 3-SommerAlm wurde den Pächtern Guido Geiger und Tom Schwarz das Gemeinschaftsprojekt der Landesentwicklungsgesellschaft Saarland mbH (LEG Saar) sowie der Wohnungsgesellschaft Saarland (Woge Saar) übergeben.

In rund einem halben Jahr Bauzeit entstand eine barrierefreie Almhütte mit einem 500 Sitzplatz großen Biergarten über den Dächern des Saarlandes. Sie ergänzt die bereits vorhandene 1. Schirmbar des Saarlandes.

Im Inneren findet sich die gemütliche Gaststube mit Kamin und Sitzecken und einer Theke aus echten Holzstämmen – eben im typisch alpenländlichen Stil.

Wanderer und Besucher können auf dem Haldenplateau verweilen. Feierlichkeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern, aber auch romantische Hochzeiten können auf der Bergmanns-Alm gefeiert werden.

Guido Geiger zeigt sich über den Erfolg der Bergmanns Alm erfreut:

„Gleich vom ersten Tag an wurde der Biergarten und auch die Gastronomie in der Hütte sehr gut angenommen. In den ersten zwölf Monaten haben uns mehr als 150.000 Gäste hier oben besucht. Damit hätten wir nicht gerechnet und wir sind sehr zufrieden“

Doch auch für Kinder und Feinschmecker wird allerhand geboten: So wurde 2017 der direkt an den Biergarten angrenzende Abenteuerspielplatz eröffnet. Das tolle daran ist der Bezug zum ehemaligen Bergwerk. So finden sich z.B. kleine Grubenwagen am Stolleneingang.

Kulinarisch wartet ein außergewöhnliches Angebot auf Sie: Schweizer Wurstsalat mit Bratkartoffeln, Tiroler Gröstl, klassische Münchner Weisswürste oder eine Auswahl an saarländischen Spezialitäten sind nur einige der Almspeisen, die immer wieder mit saisonal angepassten Themenspeisekarten erweitert werden.

Tom Schwarz, Geschäftsführer der Alm Events Gastro GmbH berichtet, dass das Personal stetig anwächst:

„Wir beschäftigen mittlerweile über 20 Festanstellte, bilden 4 Auszubildende aus und arbeiten mit mehr als 50 Aushilfen zusammen“

Hierzu tragen auch zahlreiche Großveranstaltungen wie die „Alm Events“ am Pfingstwochenende bei, aber auch eigene Produkte der Bergmanns Alm wie beispielsweise das Alm-Brot oder das Redender Alm-Bräu, die im kommenden Jahr stärker vermarktet werden sollen.

Abschließend kommt Schwarz zu dem Fazit:

„Nach einem Jahr können wir sagen, dass wir die Kinderkrankheiten abgelegt haben und unseren Gästen eine außergewöhnliche Gastronomie vor einer beeindruckenden Kulisse bieten können“

Infos zur Bergmanns Alm unter www.bergmannsalm.de

Weitere Artikel