Werbung

Fußball-Legende Rudi Assauer gestorben

Der ehemalige Fußballprofi und Manager vom FC Schalke 04, Rudolf „Rudi“ Assauer ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Der in Sulzbach-Altenwald geborene Assauer litt seit Jahren an Alzheimer.
Managerlegende Rudi Assauer aus Sulzbach-Altenwald (2002) | Bild: Produnis / Wikipedia
Managerlegende Rudi Assauer aus Sulzbach-Altenwald (2002) | Bild: Produnis / Wikipedia

Der ehemalige Fußballprofi und Manager vom FC Schalke 04, Rudolf „Rudi“ Assauer ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Der in Sulzbach-Altenwald geborene Assauer litt seit Jahren an Alzheimer.

Rudi Assauer galt als einer der größten Manager der Fußball Bundesliga, mit ihm ist die Geschichte von Schalke 04 fest verbunden.

Unter ihm blühte der Fußballverein aus dem Ruhrpott auf. Unter seiner Führung konnten die Schalker „Eurofighter“ um Olaf Thon und Marc Wilmots den bis heute größten Kluberfolg feiern: Der Gewinn des UEFA-Cups.

Auch der Titel „Meister der Herzen“ wurde Schalke während Aussauers Amtszeit verliehen. Zur Erinnerung: Für wenige Minuten war Schalke 04 im Jahr 2001 Deutscher Meister, ehe Bayern München den Titel in der Nachspielzeit durch einen Ausgleichstreffer doch noch errang.

Auch der Bau der Veltins-Arena, dem multifunktionalen Fußballstadion mit ausfahrbarem Rasen geht in die Zeit von Rudi Assauers Managertätigkeit zurück.

Der heutige Aufsichtsratschef, Clemens Tönnies, sagte über den Tod von Rudi Assauer:

„Wir sind tief betroffen und traurig. Umso mehr trifft uns die Nachricht von seinem Tod ausgerechnet am Pokalspieltag. Wir wussten alle um seinen Gesundheitszustand. Rudi ist der Architekt des modernen Schalke. Er hat unendlich viel für Schalke getan und wir werden sein Andenken immer in Ehren halten.“

Clemens Tönnies , Aufsichtsratschef Schalke 04

Seit 2012 ist bekannt, dass Assauer an Alzheimer erkrankt war. Er lebte die letzten Jahre zurückgezogen und hinterlässt zwei Töchter.

Werbung