Friedrichsthal: Tödlicher Unfall – Kind von Müllwagen erfasst

Am heutigen Donnerstagvormittag (11. Oktober 2018, 08:00 Uhr) wurde im Bereich der Helenenanlage in Friedrichsthal ein Kind von einem Müllwagen erfasst. Nachdem in ersten Medienberichten von lebensgefährlichen Verletzungen die Rede war, bestätigte die Polizei mittlerweile den Tod des neunjährigen Kindes.

Der 57-jährige Müllwagen-Fahrer war nach Angaben der Polizei in Schrittempo in der “Helenenanlage” in Richtung des Wendehammers unterwegs, während der Lader des Müllwagens sich in einiger Entfernung zum Bereitstellen der Mülltonnen befand. Das neunjährige Kind wollte auf seinem Fahrrad rechts in gleicher Fahrtrichtung am Müllwagen vorbeifahren. Hierbei wurde es offenbar vom Müllwagen erfasst und zu Boden geschleudert.

Danach wird es – vermutlich – so die Polizei Sulzbach weiter von den beiden rechten Doppelbereiften Hinterrädern überrollt und sofort getötet. Die eingeleiteten notärztlichen Reanimationmaßnahmen führten zu keinem Erfolg.

Der Fahrer des Müllwagens erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme wurde ein Unfallgutachter mit der Durchführung eines Vermeidbarkeits- und Spurensicherungsgutachtens beauftragt.

Die Helfer der Feuerwehr Friedrichsthal schreiben in einem bewegenden Kommentar ihre Sichtweise auf den Einsatz. Es wird dabei deutlich, dass das Ehrenamt bei Feuerwehr, aber auch sämtlichen anderen rettenden und helfenden Gruppierungen stärker respektiert und geachtet werden sollte. Die Helfer leisten einen unglaublichen und zum teil sehr belastenden Dienst zum Wohle der Bürger.

Bildquellen:

X
Regio-Journal

Kostenfrei
Ansehen