Friedrichsthal: Per GPS auf den Spuren von Nikolaus Warken unterwegs

Im Gedenken an einen der ersten Bergarbeiterführer im Saarland, Nikolaus Warken, 1851- 1920, veranstaltet der IGBCE Ortsgruppe Friedrichsthal/Bildstock eine zeitgemäße Schnitzeljagd in Form von Geocaching zu den Orten seines Wirkens bzw. der mit ihm verbundenen Plätze.

Wohnhaus am Marktplatz, Grühlingstollen, Helenenschächte, Saufangweiher, Erkershöhe, Kettenstollen, Westschacht und der Rechtsschutzsaal werden zu den Zielen gehören. Die erste geführte Wanderung „Auf den Spuren von Nikolaus Warken“ wird am Sonntag 28.10.2018 um 15.00 Uhr ab dem kleinen Markplatz in Bildstock stattfinden. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen.

Die Wanderung wird circa 2,5 Stunden dauern, 7 Kilometer lang und für jeden zu bewältigen sein. Esther und Patrik Steiniger werden sie spannend und informativ gestalten. Beendet wird die Wanderung mit einem Bergmannsfrühstück in der Pausenhalle der Hoferkopfschule feiern.

Die Geocaching-Wanderung ist seit dem 04.10.2018 online frei geschaltet.

Anmeldung an Günter Hofmann (06897/84448) oder Gerd Werny (06897/840598).

Hintergrund

Geocaching ist die moderne Form einer “Schnitzeljagd”. Die hierzu nötigen GPS-Daten der “Verstecke” – oder modern ausgedrückt “Caches” werden anhand geographischer Koordinaten im Internet veröffentlicht und können per GPS-Empfänger (z.B. in einem Smartphone) gesucht werden. Die “Caches” können in verschiedenen Gegenständen, z.B. Boxen oder, wie auf dem Bild zu sehen, in einem “Plastikfuß” versteckt sein.

Weitere Artikel