Ein Typischer Segensspruch an Häusern
Ein Typischer Segensspruch an Häusern

Friedrichsthal: 11 Sternsingergruppen trugen den Segen an die Häuser

Auch in diesem Jahr waren die Sternsinger in der Stadt Friedrichsthal unterwegs. In elf Gruppen trugen sie die Weihnachtsbotschaft sowie den Segen in und an die Häuser unserer Stadt. Offenbar wurden jedoch nicht alle Haushalte erreicht, was zum Teil zu Kommentaren in den sozialen Medien führte.

Der Sternsingerbrauch ist eine Tradition, die ihren Ursprung in der Erwähnung der Sterndeuter in der Bibel hat. Erstmals urkundlich nachgewiesen ist der Brauch im 16. Jahrhundert. An jeder Tür erzählten die Sternsinger von der Geburt Christi und baten um Gaben wie Kuchen, Nüsse oder Geld. In Mitteleuropa wurde das Sternsingen zu einem katholischen Brauch. Doch heute finden sich immer weniger Kinder, die sich für das Sternsingen begeistern können.

Dies dürfte auch der Grund sein, weshalb nicht alle Haushalte in Friedrichsthal, Bildstock und Maybach angelaufen werden konnten.

Wir veröffentlichen hier nun unbearbeitet den Kommentar, den Pfarrer Thomas Thiehlen auf der Internetseite der Pfarrei St. Michael veröffentlicht hat, da wir denken, dass es wichtig ist, in der breiten Öffentlichkeit wieder ein Bewusstsein des Respekts und des anständigen Umgangs miteinander zu schaffen:

„Die unqualifizierten Veröffentlichungen bei Facebook oder anderen Portalen tragen nicht wirklich dazu bei, dass junge Menschen diesen Dienst auch künftig übernehmen werden. Was man heute unter Satire und „Fake News” alles veröffentlichen darf, fand bei allen Beteiligten weder Zustimmung noch Akzeptanz. Wer über Facebook Vermutungen und nicht der Wahrheit Entsprechendes in die Öffentlichkeit streut, der muss sich nicht wundern, wenn junge Familien und deren Kinder in den kommenden Jahren nicht mehr zur Verfügung stehen.

Umso mehr gilt es ein ganz besonderes Wort des Dankes zu sagen, all denen, welche die Sternsingeraktion 2019 durchgeführt, begleitet und möglich gemacht haben. Dank … den jungen Familien und allen Kindern die mitgemacht haben, dem Vorbereitungsteam, sowie Werner und Jörn Weich, die für das leibliche Wohl gesorgt haben. Selbstverständlich gilt dieser Dank auch allen welche die Kinder an den Türen herzlich begrüßten und durch ihre Spende die Sternsingeraktion unterstützten.

In der Hoffnung auf Ihre Mithilfe auch im kommenden Jahr verbleibe ich zusammen mit dem Vorbereitungsteam“

Thomas Thielen, Pfr.

Thomas Thielen schließt mit den Worten:

„Motivieren Sie Ihre Kinder und Enkelkinder sich an diesen beiden besonderen Tagen an dieser Aktion zu beteiligen. Bei größerer Beteiligung können mehr Haushalte erreicht werden.“

Bildquellen:

  • Segensbitte der Sternsinger: Wikipedia / gemeinfrei

Stadtauswahl

X