Polizei
Polizei

Franzose flüchtet mit schwangerer Frau und zwei Kindern: Unfall!

Heute Morgen flüchtete nach Angaben der Polizei Saarlouis ein 27jähriger Franzose vor einer Verkehrskontrolle in Saarlouis. Die waghalsige Flucht endete mit einem Unfall. Im Auto war seine schwangere Frau und zwei Kinder. Der Fahrer stand unter Drogen und Alkholeinfluss.

Die Kontrolle sollte durch die Diensthundestaffel in Saarlouis durchgeführt werden. Gegen 03:00 Uhr missachtete der Fahrzeugführer ein Rotlicht, dies war der Auslöser der Kontrolle.

Doch der silberne Audi A6 mit französischem Kennzeichen dachte nicht daran, sich kontrollieren zu lassen. Im Gegenteil: Er flüchtete vor den Beamten mit massiv überhöhter Geschwindigkeit und lieferte sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd.

Nachdem die Beamten den flüchtenden aus den Augen verloren, konnte er einige Minuten später verunfallt im Überherrner Ortsteil Felsberg aufgefunden werden.

Der Fahrer fuhr nach Angaben der Polizei frontal auf einen geparkten PKW. Dieser schleuderte durch die Wucht in eine Gartenhecke.

Die Beamten stellten im Audi insgesamt fünf Personen fest: Neben dem 27jährigen Fahrer war seine im 9. Monat schwangere Frau sowie zwei Kindern im Alter von 7 und 8 Jahren im Fahrzeug.

Glücklicherweise wurde niemand bei dem Unfall schwer verletzt. Dennoch wurden die Insassen in ein Krankenhaus gebracht.

Drogen & Alkohol als Ursache

Die Beamten konnten bei dem Fahrer Anzeichen für eine Alkohol- und Drogenbeeinflussung feststellen und ordneten daher die Blutentnahme an. Der Führerschein konnte, da der Fahrer das Dokument nicht mitführte, nicht beschlagnahmt werden. Sowohl das Fluchtfahrzeug, als auch der geschädigte Pkw wurden durch den Unfall total beschädigt. Insgesamt wird der Sachschaden derzeit auf über 30000 € geschätzt. Mehrere Ermittlungsverfahren werden nun gegen den Fahrzeugführer aus Frankreich durch die Polizeiinspektion Saarlouis eingeleitet.

Bildquellen:

Stadtauswahl