Deutsch Deutsch Français Français English English
Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2
Aktuelles von der Spvgg Quierschied 2

Formhoch hält an

Nach den letzten, vor allem kämpferisch überzeugenden, Auftritten gegen die beiden Spitzenmannschaften aus Kleinblitterdorf und Auersmacher musste unsere zweite Mannschaft zum zweiten Auswärtsspiel in Folge zum FC St. Arnual reisen. Schon in früheren Bezirksliga-Zeiten waren dies heiß umkämpfte Duelle und so wusste jeder, dass man wieder kämpferisch ans Limit gehen musste.

Die „Zwädd“ kam gut in die Partie, hatte die ersten 15 Minuten mehr Ballbesitz, ohne jedoch gefährlich vors Tor zu kommen. Danach wurde der Gastgeber stärker und hatte nach 27 Minuten eine Großchance, die aber im letzten Moment abgeblockt werden konnte. Nur sechs Minuten später hatte dann auch die zweite Mannschaft ihre erste 100 prozentige. Spielertrainer Yannik Eiler setzte eine Hereingabe von Julian Fernsner knapp am Tor vorbei. Danach hatten die Wambe weitere Hochkaräter in Person von Manuel Dillenburger (35.) und zweimal Julian Fernsner (37. und 44.), die jedoch nicht den Weg ins Tor fanden. Die Gastgeber hatten in der 40. Minute noch einen Lattenschuss zu verzeichnen. So ging es torlos in die Pause.

Die „Zwädd“ wurde direkt zu Beginn der zweiten Hälfte kalt abgeduscht, als St. Arnual in der 51. Minute überraschend mit 1:0 in Führung ging. Fünf Minuten später hielt Fabian Wiest uns mit einer Parade im Spiel. In der 61. Minute kam man aber durch einen Abstauber von Manuel Niebergall zum 1:1 Ausgleich. Wieder Niebergall hatte nach 73 Minuten die Großchance auf die Führung, scheiterte aber am Torwart. Die Gastgeber hatten nur noch eine gute Gelegenheit nach einem Lattentreffer durch einen Freistoß. Nach 82 Minuten erlöste Sascha Scheid mit dem 1:2 die vielen mitgereisten Quierschieder Anhänger. Mit einem Traumtor mit dem Außenrist ins lange Eck streichelte er den Ball ins Tor. In der Nachspielzeit erhöhte Manuel Niebergall mit seinem zweiten Tor auf 1:3.

Das Formhoch der letzten Wochen konnte man mit in die Begegnung gegen St. Arnual nehmen und so überholte man sie auch in der Tabelle. Auch durch den Rückstand ließ sich die Mannschaft nicht aus der Bahn werfen und gewann verdient. Diese gute Form muss man versuchen bis Jahresende beizubehalten. Nächste Gelegenheit dazu ist das Derby am Samstag gegen Altenwald (16:30 Anstoß). Mit einem Sieg könnte man die Eintracht ebenfalls in der Tabelle überholen, aber dafür muss unter der Woche hart gearbeitet werden.


Information:

Bei diesem Text handelt es sich um eine Veröffentlichung der Spvgg Quierschied, den Sie im Original hier nachlesen können. Der Text wurde unbearbeitet übernommen und spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider. Auch wurde der Text nicht vor Veröffentlichung auf inhaltliche Korrektheit durch uns überprüft.

Pressemeldung verfasst von der Spvgg Quierschied: Jan-Erik Schlicker

Ähnliche Artikel

Bildquellen