| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
| Bild: Polizeiinspektion Kirchheimbolanden

Flucht vor Polizeikontrolle nicht erfolgreich

66538 Neunkirchen (ots) – Am Samstag, 13.06.2020 um 23:25 Uhr wurde der Polizei Neunkirchen ein verdächtiges Fahrzeug in der Taubenaustraße gemeldet. Es bestand die Befürchtung, dass es sich um Einbrecher handeln könnte, die die Umgebung auskundschaften. Die wenige Minuten später vor Ort eintreffenden Beamten konnten das Fahrzeug feststellen, wie es gerade im Begriff war, von der Örtlichkeit wegzufahren. Als es schließlich einer Kontrolle unterzogen werden sollte, gab der Fahrer Gas und versuchte zu flüchten. Hierbei kam es zu deutlichen Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeiten, sodass andere Verkehrsteilnehmer ausweichen mussten, um eine Kollision zu verhindern. Der Flüchtende stoppte sein Fahrzeug schließlich in der Waldwiesenstraße und alle drei Insassen setzten ihre Flucht fußläufig fort. Letztlich konnten zwei der drei Personen durch die Polizei gestellt werden. Bei den anschließenden Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Fahrer, welcher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, dass an dem Pkw gestohlene Kennzeichen angebracht waren und dass das Fahrzeug nicht zugelassen ist. Des Weiteren wurden Utensilien aufgefunden, die gewöhnlich bei Einbrüchen Verwendung finden. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben; gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, welche durch die Flucht des Fahrzeuges gefährdet wurden, sich bei der Polizei Neunkirchen unter 06821-2030 zu melden.

Quelle: Hier lesen
Original verfasst durch: Polizeiinspektion Neunkirchen

Information:
Bei dem Text handelt es sich um eine Pressemeldung der zuständigen Polizeibehörde. Der Text wurde durch unsere Redaktion nicht bearbeitet oder verändert.



Stadtauswahl