Feuerwehren Oberwürzbach und Rentrisch üben den Ernstfall

Gestern Abend fand die alljährliche Alarmübung der Löschbezirke Oberwürzbach und Rentrisch statt. Durch Sirenenalarm kündigte sich das realistische Ereignis an.Angenommen wurde das Szenario, dass durch Deckdeckerarbeiten am Küchendach der Oberwürzbachhalle ein Brand entstand, der sich auf das Gebäudeinnere ausbreitete. Durch Diskonebel wurden die Räume verraucht. Ein lauter Knall sowie ein Feuerball unmittelbar an der Oberwürzbachhalle leiteten den realistischen Übungseinsatz ein.

Die Feuerwehren aus Oberwürzbach und Rentrisch agierten professionell und begannen schnell mit der Brandbekämpfung sowie der Personenrettung.

Unter Atemschutz rückten die Kräfte der freiwilligen Feuerwehr in das Gebäude vor.

Nach rund eineinhalb Stunden war die Übung der 30 Feuerwehrleuten beendet. Neben Übungsbeobachtern aus der französischen Partnerwehr waren auch Ortsvorsteherin Lydia Schaar und Bürgermeisterin Nadine Müller vor Ort sowie Wehrführer Jochen Schneider vor Ort.

Weitere Artikel