Festung Kallenberg: Heckendalheim verliert bei der DJK

Die DJK Bildstock zeigt mit einem letzten Aufgebot eine überragende Leistung und besiegt die Gäste aus Heckendalheim mit 3:1. Nach Bexbach lässt der nächste Favorit Punkte „am Kallenberg“ liegen.

Die Vorzeichen auf diese Partie standen nicht gut: 5 Stammkräfte standen nicht zur Verfügung, sodass mit Thomas Lauerer einer der beiden Trainer der DJK Bildstock von Beginn an in der Abwehr aushelfen musste. Doch auch die Gäste aus Heckendalheim sind verletzungsgeplagt: Lediglich elf Spieler reisten zur Partie an, auch hier spielte der Trainer über 90 Minuten mit.

Dennoch konnten rund 70 Zuschauer eine spannende, actionreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten sehen.

Die DJK Bildstock spielte von Beginn an mit Biss und bereits nach wenigen Minuten hatte der nach Verletzung wieder zur Verfügung stehende Kevin Strauß mit einem Lattentreffer die Chance zur frühen Führung. Marc Recktenwald machte es besser und traf nach elf Minuten für seine Mannschaft. Es folgten zahlreiche weitere Chancen für die Mannschaft von Trainerteam Bollmann / Lauerer, die jedoch ungenutzt blieben. Doch auch die Gäste aus Heckendalheim kamen immer wieder gefährlich nach vorne und prüften Bildstocks Torwart Joshua Baltes.

Spielzusammenfassung im Video

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=AkeTOkbyCoI[/embedyt]

In der 37. Minute konnte Kevin Strauß in einem sehenswerten Fernschuss zur hochverdienten 2:0 erhöhen.  

Wie bereits in unserem Vorbericht angemerkt, darf man den Spielertrainer der Mannschaft aus Heckendalheim nicht aus den Augen lassen: Nur zwei Minuten später traf er zum 2:1 Anschlusstreffer.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff konnte Kevin Strauß die 3:1 Führung markieren und sorgte so für eine klare Tendenz: Für Heckendalheim gab es in diesem Spiel nichts zu holen. Die Moral der Gäste blieb weiter hoch und immer wieder setzten vereinzelte Nadelstiche. Aufgrund der dünnen Personalsituation musste in der 85. Minute auch Friedel Bollmann die Schuhe schnüren und mithelfen, die letzten Minuten unbeschadet zu überstehen.

Die Heimmannschaft zeigte über 90 Minuten eine tolle Moral, Geschlossenheit und vermutlich eine der besten Leistungen der ganzen Saison. Nach dem Sieg gegen Wörschweiler, dem verdienten Punkt gegen Tabellenführer Bexbach und dem Sieg gestern gegen den Tabellendritten aus Heckendalheim läuft die Rückrunde für die DJK aus Bildstock fast perfekt – und dies trotz einer hohen Verletztenquote.

Diesen Schwung gilt es nun mitzunehmen und am 20.04. bei Auswärtsspiel in Niederwürzbach wieder etwas Zählbares mitzunehmen.

Die Bilder zum Spiel

Bildquellen:

Stadtauswahl

X
X