FCS verliert Pokalfight gegen Union Berlin

FCS - Union Berlin
FCS - Union Berlin Bild © FC-Saarbruecken.de

In einer hochklassigen Partie verlor der 1. FC Saarbrücken das Erstrunden-Pokalspiel gegen den Tabellenführer der 2. Bundesliga, Union Berlin.

Die Enttäuschung und Entkräftung stand den FCS-Spielern nach der Partie im Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion ins Gesicht geschrieben. Nach 90 packenden Minuten stand es 1:1 unentschieden. Den 1:1 Ausgleichstreffer erzielte Behrens nach einer Ecke in der 40. Minuten.

Generell war zu keinem Zeitpunkt ein Zwei-Klassen-Unterschied festzustellen. Die stärksten Saarbrücker waren wieder einmal Kevin Behrens und Martin Dausch – und der Torwart der Gäste aus Berlin, Daniel Mesenhöler.

Der verschossene Elfmeter von Zeitz trug ebenfalls nicht zu einer Schwächung der Blauschwarzen bei.

Nach der Halbzeit drückte Saarbrücken auf den Führungstreffer, scheiterte jedoch mehrmals an dem gut aufgelegten Keeper von Union Berlin.

Die als Fünferkette agierende Saarbrücker Abwehrreihe hielt den Angriffen der Gäste stand, Berlin fand keine richtigen Mittel – außer einem Pfostenkopfball.

Das genaue Gegenteil konnte man bei den Blau-Schwarzen erkennen: Jede sich bietende Lücke wurde genutzt und der FCS kam mehrmals sehr gefährlich vor das Tor, scheiterten jedoch ein ums andere Mal.

In der anschließenden Verlängerung drückte Simon Hedlund einen Nachschuss über die Linie. In der verbleibenden Restzeit schwanden auch beim FCS langsam die Kräfte und der überragende Unions-Keeper Mesenhöler hält mit seinem tollen Spiel die Eisernen im Pokalwettbewerb.

Saarbrücken muss sich mit Schulterklopfern und Komplimenten zufriedengeben und scheidet leider bereits im Ersten Spiel aus – immerhin gegen den Ersten der zweiten Fußball-Bundesliga, trainiert von Jens Keller, dem ehemaligen Schalker Trainer.

Mit etwas mehr Cleverness hätte der FCS eine riesen Überraschung schaffen können. So bleibt nun nur die Mission Aufstieg. Um dies zu schaffen, bedarf es weiterer Punkte: Am Samstag, 19. August 2017 geht es gegen den SV Röchling Völklingen. Anstoß ist um 14 Uhr im Hermann-Neuberger Stadion in Völklingen.

Bildquellen:



Stadtauswahl