Werbung

FCS gewinnt letztes Saisonspiel

Der 1. FC Saarbrücken hat sein letztes Saisonspiel gegen den Tabellenletzten Hessen Dreieich mit 3:1 gewonnen. Nach Rückstand drehte die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner die Partie und beendet die Saison auf Tabellenplatz 2.
Nachrichten vom 1. FC Saarbrücken | Bild: Regio-Journal
Nachrichten vom 1. FC Saarbrücken | Bild: Regio-Journal

Der 1. FC Saarbrücken hat sein letztes Saisonspiel gegen den Tabellenletzten Hessen Dreieich mit 3:1 gewonnen. Nach Rückstand drehte die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner die Partie und beendet die Saison auf Tabellenplatz 2.

Saarbrücken konnte in der ersten Hälfte keine Akzente setzen. Zwar hatten die Saarbrücker mehr Spielanteile, erarbeite sich auch einige Chancen, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen.

Zu allem Überfluss gelang den Gästen aus Dreieich unmittelbar vor der Halbzeit (45 +1) der Führungstreffer durch Niko Opper.

Nach der Pause trat der FCS dominanter auf, erarbeitete sich Torchancen und glich folgerichtig in der 65. Minute durch Fabian Eisele aus. Im Anschluss legte Fanol Perdedaj die 2:1 Führung für die Saarländer nach.

Marco Holz schaffte in der 74. Minute Fakten und traf zum 3:1 Endstand.

Dirk Lottner sagte auf der PK nach der Partie:

„Wir haben den Gegner eingeladen und es ist ein Spiegelbild der Saison. Ich kann mich kaum über den Sieg freuen. Jetzt müssen wir uns noch eine Woche sammeln und schauen, dass wir in eine gute Form kommen. Wir werden in Pokal sicher eine andere Leistung anbieten.“

Dirk Lottner, Trainer 1. FC Saarbrücken

Damit endet die Saison für den 1. FC Saarbrücken alles in allem enttäuschend auf dem 2. Tabellenplatz, da Mannschaft und Trainerteam mit der klaren Vorgabe Aufstieg in die Saison gestartet sind.

Nächste Woche steht für den FCS das Pokalfinale gegen die SV Elversberg an. Hier muss die Mannschaft von Trainer Luginger eine bessere Leistung zeigen, um den Pokal mit nach Saarbrücken zu holen.

Werbung